Auberginen-Auflauf: Vegane Parmigiana di melanzane

Vegane Parmigiana di Melanzane Rezept Auberginen-Auflauf

Es war im Sommer 2015. Rom, Italien. Und ich habe mich verliebt. Und meine Liebe hieß: Parmigiana di melanzane.

Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie so leckere Aubergine gegessen, es war sofort um mich geschehen.

Vegane Parmigiana di Melanzane Rezept Auberginen-Auflauf

Seitdem kann ich nicht von dem Gedanken lassen, eine vegane Version zu kreieren und endlich habe ich es geschafft! Ehrlich gesagt hat es nicht mehr viel mit der Originalrezeptur gemeinsam, aber nach dem ersten Bissen war klar:

Das ist es! Und ich war für einen Augenblick wieder in Roma 🇮🇹

Für mich ist es eines von diesen Gerichten, bei denen die Gabel immer wieder wie von selbst nochmals einen Bissen auflädt, obwohl man eigentlich schon wirkliche satt ist. #noregrets

Vegane Parmigiana di Melanzane Rezept Auberginen-Auflauf

Und ja, natürlich ist dieses Rezept nur eine weitere Möglichkeit meine Liebe für Auberginen auszuleben, wie bei meinen Auberginen-Wraps, der Winter-Blues Couscous Bowl und natürlich meinem Auberginen-Aufstrich.

Tipp: Mir schmeckt für die Parmigiana di melanzane die Kombination aus Mandel- und Cashewmus sehr gut, aber klappt sicherlich auch, wenn nur eines der beiden verwendet wird.

Vegane Parmigiana di Melanzane Rezept Auberginen-Auflauf

Ich kann diesen Auberginen-Auflauf nicht mehr empfehlen, das Rezept ist einfach eines meiner Liebsten:

Vegane Parmigiana di Melanzane Rezept Auberginen-Auflauf
Drucken

Auberginen-Auflauf: Vegane Parmigiana di melanzane

Leckerer italienischer Auberginen-Auflauf, der Klassiker Parmigiana di Melanzane (bzw. Melanzane alla Parmigiana) endlich auch als vegane Version!

Gericht Beilage, Hauptgericht, Vegan
Länder & Regionen Italian
Zubereitungszeit 1 Stunde
Portionen 6 Beilagenportionen
Autor Stephan Hohenadl

Zutaten

  • 2 Stk Aubergine
  • 400 ml Tomaten-Passata
  • 100 g Cashewmus
  • 100 g Mandelmus
  • 80 g Gemahlene Haselnüsse
  • 2 TL Oregano getrocknet
  • 2 TL Majoran getrocknet
  • 1 TL Pfeffer frisch gemahlen
  • Salz
  • Olivenöl
  • Mehl

So geht's

  1. Aubergine waschen, Enden entfernen und der Länge nach, leicht quer in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben von beiden Seiten gut salzen, auf ein mit Küchenkrepp ausgelegtes Backpapier legen, darüber wieder Küchenkrepp legen und das ganze gut beschweren und für 30 Minuten ziehen lassen. Dann abwaschen und gut trocknen, in Mehl wenden und damit leicht bedecken.

  2. Pfanne erhitzen und Olivenöl hinzugeben, darin nacheinander die Auberginen-Scheiben von beiden Seiten braten und auf Küchenkrepp abtropfen lassen (ggfl. weitere Olivenöl zum Braten in die Pfanne geben). Cashewmus und Mandelmus in einer Schale gut mischen. Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  3. In die Form die erste Schicht Auberginen legen, dann pfeffern und mit etwas Oregano & Majoran bestreuen. Auf jede Schicht ca. 3-4 EL Tomaten-Passata sowie darüber ca. 3 TL Nussmus-Mischung geben und mit Haselnüssen bestreuen. Wiederholen bis alle Zutaten aufgebraucht sind.

  4. Im Ofen auf mittlerer Schiene für ca. 25-30 Minuten backen. Wenigstens 10 Minuten auskühlen lassen. Mit frischen gehackten Kräutern (z.B. Basilikum) bestreuen und etwas Olivenöl über die Parmigiana di Melanzane träufeln.

Rezept-Anmerkungen

Reicht für ca. 6 Beilagenportionen wie im Bild, alternativ für 2-3 Personen als Hauptgericht. Verwendete Auflaufform: ca. 15cm auf 23cm;

Vegane Parmigiana di Melanzane Rezept Auberginen-Auflauf

Jetzt teilen oder für später speichern:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*