Bayerischer Kartoffelsalat mir Gurke

Bayerischer Kartoffel-Salat Rezept Vegan

Wenn es draußen warm ist, was gibt es dann Besseres, als abends am Balkon oder auf der Terrasse, im Park mit Freunden oder beim Grillen mit der Familie einen kalten Kartoffelsalat zu genießen?

Dieser Bayerische Kartoffel-Salat mit Gurke ist angelehnt an Omas Originalrezept und wir mit frischer Kresse verfeinert!

Bayerischer Kartoffel-Salat Rezept Vegan

Mit weniger als zehn Zutaten, die man eigentlich immer im Haus hat, ist der Bayerische Kartoffelsalat immer eine Option!

Persönlich stelle ich ihn gerne mehrer Stunden in de Kühlschrank, damit der richtig gut durchziehen kann und kalt ist. Aber er kann natürlich auch lauwarm gegessen werden.

Bayerischer Kartoffel-Salat Rezept Vegan

Der Kartoffelsalat selbst ist leicht cremig, die Gurke und Kresse verleihen eine besondere Note und geben nochmals einen extra Frische-Kick hinzu.

Los geht’s:

Bayerischer Kartoffel-Salat Rezept Vegan
Drucken

Kartoffelsalat mit Gurke

Leckerer Kartoffelsalat nach bayrischer Art! Dazu Kresse und Gurke.

Gericht Beilage, Vegan, vorspeise
Länder & Regionen Bayern, Deutschland, Österreich
Zubereitungszeit 40 Minuten
Portionen 6 Portionen
Autor Stephan Hohenadl

Zutaten

  • 1 kg Kartoffeln festkochend, kleine
  • 200 ml Wasser
  • 9 g Brühe-Pulver
  • 1 Stk Gelbe Zwiebel ca. 100g
  • 2 TL Mittelscharfer Senf ca. 17g
  • 3-6 EL Essig vgl. Anmerkungen
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 130-150 g Gurke
  • Kresse nach Belieben
  • Salz
  • Pfeffer

So geht's

  1. Kartoffeln: Kartoffeln in Salzwasser ca. 20-25 Minuten kochen, abgießen und mit etwas kaltem Wasser abschrecken. Kurz ankühlen lassen, noch heiß/warm pellen. In dünne Scheiben schneiden und in Schüssel geben.

  2. Zwiebelsud: Zwiebel schälen und sehr fein hacken und in er Kasserolle mit 2 EL Öl glasig dünsten. Dann Brühepulver mit Wasser mischen und zu den Zwiebeln geben, aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Essig und Senf gut einrühren.

  3. Zwiebelsud über Kartoffeln geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kalt stellen (je nach gewünschter Temperatur). Kurz vor dem Servieren Gurke waschen und in Scheiben hobeln, zusammen mit restlichem Öl und Kresse zum Kartoffel-Salt geben. Nochmals abschmecken.

Rezept-Anmerkungen

Ich persönlich bin kein Fan von Essig und mische immer mit etwas Zitronen- oder Limettensaft, die jedoch einen Eigengeschmack haben. Wer einen noch intensiveren Geschmack bevorzugt, ersetzt die Gurke durch 3-4 eingelegte Essiggurken oder gibt einige EL des Essigs hinzu. Als Hauptgericht macht der Salat drei Personen satt.

Jetzt teilen oder für später speichern:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*