Gemüse-Tofu Curry

Gemüse-Tofu Curry Rezept vegan

Wenn es draußen kälter wird, muss es drinnen umso wärmer werden. Warm ums Herz wird mir vor allem bei gutem Essen. Und wenn es dann noch dieses Tofu-Gemüse-Curry ist… Was soll ich sagen? – Ich bin verliebt!

Ehrlich jetzt, dass Curry ist schon ziemlich lecker. Cremige Konsistenz (Kokosmilch!), knackiges Gemüse (Kaiserschoten!) und perfekt abgerundeter Geschmack.

Gemüse-Tofu Curry Rezept vegan

Cranberries und Aprikosen im Curry? Ja, sogar unbedingt! Sie verleihen eine natürliche Süße und geben dem Gemüse-Tofu Curry seinen leckeren Geschmack.

Ziemlich viel verschiedenen Gemüse für so ein Curry… Auch das muss sein, denn: Diese Curry lebt von seiner Vielfältigkeit, Gemüse mit unterschiedlichem Biss, Konsistenz und Geschmack verleihen jedem Löffel eine einzigartige Note.

Gemüse-Tofu Curry Rezept vegan

Ja, das Gemüse-Tofu Curry hat einige mehr Zutaten als meine üblichen Rezepte (wie mein Linsen-Curry), aber es lohnt sich wirklich und ist trotzdem in weniger als 30 Minuten fertig gekocht!

Ich habe darauf geachtet, dass es nicht zu scharf ist, aber mehr Chili ist natürlich immer möglich. Ich empfehle dazu Reise, noch mehr Cranberries und Avocado. Super lecker!

Auch lecker und mit Tofu: Mi-Nudeln mit gebratenem Tofu!

Gemüse-Tofu Curry Rezept vegan
Drucken

Gemüse-Tofu-Curry

Gemüse-Tofu-Curry einfach selbst zuhause machen - so schmeckt es garantiert. Mit viel frischem Gemüse und einer cremigen Curry-Soße!

Gericht Hauptgericht, Vegan
Zubereitungszeit 25 Minuten
Arbeitszeit 25 Minuten
Portionen 2 Personen
Autor Stephan Hohenadl

Zutaten

  • 200 g Tofu schnittfest
  • 1 Stk Mittelgroße Karotte
  • 1/2 Stk Gelbe Paparika
  • 50 g Kaiserschoten
  • 4 Stk Champignons
  • 4 Stk Mini-Roma-Rispen Tomaten alternativ: 1 Große
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 2 TL Currypulver
  • 1 TL Scharfes Papriakpulver
  • 1/2 TL Chiliflocken
  • 1/2 TL Salz
  • 3 EL Semsamöl
  • 200 ml Kokosmilch
  • 200 ml Wasser
  • 1 EL Tomatenmark
  • 10 Stk Getrocknete Cranberries
  • 3 Stk Getrocknete Aprikosen

Beilagen (optional):

  • 160 g Reis
  • 1/2 Stk Avocado
  • 1 EL Semsamsamen
  • 8 Stk Getrocknete Cranberries
  • 1 Stk Mini-Roma-Rispen Tomate
  • 2 Spalten Zitrone

So geht's

  1. Reis nach Packungsangabe zubereiten. Einen beschichteten Topf erhitzen. Tofu würfeln und Karotten in Scheiben schneiden. Öl in den Topf geben und darin zuerst den Tofu einige Minuten anbraten lassen, dann Karottenscheiben und Chiliflocken hinzugeben und mitbraten. 

  2. Knoblauch schälen und hacken, Tomaten, Cranberries und Aprikosen ebenfalls in kleine Stücke schneiden, in den Topf geben und kurz mitbraten. Stile der Champignons kürzen, in Schieben schneiden und hinzugeben. Mit 1 EL Currypulver und dem Salz würzen und alles garen.

  3. Mit Wasser, Kokosmilch und Tomatenmark ablöschen, alles gut verrühren, restliches Curry- sowie das Paprikapulver hinzufügen. Aufkochen lassen und dann zuerst die Schoten und dann die in Streifen geschnittene Paprika hinzugeben. Alles köcheln lassen bis gewünschter Garpunkt des Gemüses erreicht ist. Mit Salz und Geürzen abschmecken.

  4. Reis in auf zwei Tassen verteilen und gut anpressen, dann auf Teller stürzen. Curry hinzugeben und optional mit Avocadoscheiben, Zitronenspalten und Tomatenhälften servieren, mit Sesam und gehackten Cranberries bestreuen. 

Gemüse-Tofu Curry Rezept vegan

Jetzt an Umfrage teilnehmen | Hohenadl.Co!

Jetzt Rezept teilen oder für später speichern:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*