Quinoa-Hummus Bowl

Quinoa Hummus Bowl Rezept Vegan

Ich liebe eine gute Bowl. Sie sind ein super simpler Weg, ordentlich Gemüse zu schaufeln und gleichzeitig ergeben sich immer die besten Geschmackskombinationen!

Hier zeige ich dir eine Variante mit cremigem Hummus, in den du das Gemüse wunderbar dippen kannst. Dazu Special-Quinoa, welche mit Cranberries und Sonnenblumenkernen verfeinert wird, eine perfekte Quinoa-Hummus Bowl also.

Quinoa Hummus Bowl Rezept Vegan

Die besten Bowls bestehen meiner Meinung nach immer aus zwei Gruppen von Zutaten: Einige, die etwas mehr Zeit benötigen und andere, die super fix hinzugefügt sind. Zudem haben wir hier eher weich gegarte Zutaten und knackig, frische Gemüse, ebenfalls ein leckerer Kontrast!

Am Längsten benötigt in diesem Fall die Aubergine, aber nach der Vorbereitung wird sie einfach in den Ofen geschoben und kann da in Ruhe vor sich hin schmoren.

Währenddessen können wir uns um das restliche Gemüse und die Quinoa kümmern.

Quinoa Hummus Bowl Rezept Vegan

Besonders lecker ist die Quinoa. Denn die servieren wir nicht einfach so, sondern mischen sie mit getrockneten Cranberries und Sonnenblumenkernen und verleihen ihr so einen einzigartigen Geschmack.

Ich empfehle immer, Hummus selbst zuzubereiten. Geht nicht nur fix, sondern schmeckt auch richtig lecker. Mein Basis-Rezept für Hummus ist auch auf meinen Blog.

Quinoa Hummus Bowl Rezept Vegan
Drucken

Quinoa Hummus Bowl

Cranberry-Quinoa, cremiger Hummus & frisches Gemüse - eine perfekte Veggie-Bowl also!

Gericht Hauptgericht, Vegan
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Portionen 1 Bowl*
Autor Stephan Hohenadl

Zutaten

Quinoa

  • 80 g Quinoa z.B. tri-color
  • 20 Stk Cranberries
  • 20 g Sonnenblumenkerne
  • Salz

Gemüse

  • 1/2 Stk Kleine Aubergine
  • 1/3 Stk Zucchini
  • 1 Stk Karotte
  • 1/2 Stk Papika z.B. gelbe
  • 3 Stk Cockatiltomaten
  • 100 g Salat-Gurke
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1+1+1 EL Olivenöl
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz

Hummus nach Wahl**

  • 2 Spalten Zitronen z.B. bio, optional

So geht's

  1. Für die Aubergine: In Stücke schneiden, in eine Schüssel geben und sehr großzügig salzen. 15 Minuten ziehen lassen, währenddessen Backblech mit Backpapier auslegen und Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Abspülen und gut trocknen, mit 1 EL Olivenöl + 1 EL Ahornsirup + Paprikapulver würzen. Im Ofen für 25 Minuten backen, nach der Hälfte der Zeit wenden. 

  2. Restliches Gemüse: Karotten schälen und in Scheiben schneiden, in 1 EL Olivenöl in einem Topf garen/braten. Tomaten und Gurke waschen, stückeln, 1 EL Olivenöl untermischen, mit Salz abschmecken, abtropfen lassen. Paprika in Streifen schneiden. Zucchni waschen und raspeln.

  3. Quinoa: Nach Packungsangabe zubereiten, mit Salz abschmecken. Sonnenblumenkerne und Cranberries hacken und untermischen.

    Alle Zutaten in einer Bowl anrichten, Hummus darüber geben. mit zwei Spalten Zitronen servieren. 

Rezept-Anmerkungen

* Eine Bowl für zwei Personen
** Mein Hummus-Rezept

Jetzt an Umfrage teilnehmen | Hohenadl.Co!

Jetzt Rezept teilen oder für später speichern:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*