Tiramisu (-ish)! Vegan! Einfach! Lecker!

Tiramisu Rezept vegan

Freunde! Es ist soweit! Die vegane Tiramisu (oder zumindest Tiramisu inspiriert) kommt zu uns und erfüllt uns mit Glück! Ok, vielleicht erfüllt mich auf nur der Amaretto-Likör mit Glück.

So oder so muss man sie einfach probieren! 

Tiramisu Rezept vegan

Ich verwende dazu meinen super fluffigen Biskuit-Teig, der wirklich fix zusammengerührt und frisch gebacken ist. Wer will, kann vor dem Backen für eine leichte Kruste noch etwas Zucker über den Teig streuen.

Der fluffige Biskuit-Teig wird dann einfach passend zugeschnitten und mit einer klassischen Mischung aus kaltem Espresso und Amaretto-Likör getränkt.

Tiramisu Rezept vegan

Als Creme kommt eine unglaublich leckere Quark-Ahornsirup-Creme zum Einsatz. Deshalb schmeckt die Tiramisu nicht ganz wie „echte“ Tiramisu, Mascarpone hat 80% Fett, veganer Quark in der Regel unter 5%. Aber den Familien & Freunde Test hat sie natürlich trotzdem bestanden.

Genuss für alle Sinne:

  • Erinnert an Urlaub in Italien
  • Zergeht auf der Zunge wie fluffiger Biskuit
  • Duftet nach Espresso und Mandeln
  • Cremig zart

Tiramisu Rezept vegan

Wer keinen Biskuit-Teig backen will (er ist aber wirklich lecker!), kann auch auf fertige Biskuit-Stäbchen zurückgreifen, diese sind aber oft nicht vegan.

In dieser Version schmeckt die Tiramisu nur sehr mild (wie ich sie mag), wer einen intensiveren Geschmack bevorzugt, verwendet 80-100 ml Espresso. Für einen stärkeren Geschmack nach Amaretto-Likör können zur Quark-Creme und zum Espresso je nochmals 20 ml gegeben werden.

Tiramisu Rezept vegan
Drucken

Tiramisu

Tiramisu! Vegan! Einfach! Lecker! 

Gericht Süßes, Vegan
Länder & Regionen Italian
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Portionen 8 Portionen
Autor Stephan Hohenadl

Zutaten

  • 1 Biskuit-Teig alternativ: Biskuit-Stäbchen (i.d.R. nicht vegan)
  • 60 ml Espresso
  • 30 ml Amaretto
  • 60 ml Ahornsirup
  • 600 g Quark bzw. veganer Quark-Ersatz
  • 1 Pk Vanillezucker
  • 1 EL Kakao

So geht's

  1. Den Biskuitteig gut auskühlen lassen (am besten am Vortag zubereitet). Espresso frisch zubereiten uns ebenfalls auskühlen lassen.

  2. Kalten Espresso mit Amaretto-Likör in einer Schale mischen. Für die Creme den Quark mit Ahornsirup sowie Vanillezucker in einer Rührschüssel mit einem Schneebesen oder Handrührgerät cremig rühren. 

  3. Den Biskuitteig passend für die verwendete Form zuschneiden (zwei Lagen werden benötigt, bei einem Standard-Backblech ergibt das für zwei Lagen maximal 15 auf 20 Zentimeter). Die erste Biskuit-Lage in die Form geben und mit einem Messer leicht einritzen.

  4. Mit der Hälfte des Espresso/Amaretto Gemisches beträufeln. Die Hälfte der Quark-creme darauf verteilen. Zweite Biskuit-Schicht darauf geben, wiederum beträufeln und die restliche Creme darauf verteilen.

  5. Für circa 4 bis 6 Stunden kühl stellen und vor dem Servieren Kakao darüber sieben. 

Jetzt an Umfrage teilnehmen | Hohenadl.Co!

Jetzt Rezept teilen oder für später speichern:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*