Veganer Schoko-Beeren-Kuchen

Veganer Schoko-Beeren-Kuchen Rezept

Manchmal muss es einfach Schoko sein.

Und da kommt dieser Schoko-Beeren-Kuchen genau richtig: Schokoladiger Kuchenteig kombiniert mit schokoladig-cremiger Füllung und saftig-süßen Himbeeren & Heidelbeeren.

Veganer Schoko-Beeren-Kuchen Rezept

Das ist vermutlich nicht der Jeden-Tag-Kuchen, aber ganz sicher ein Kuchen (oder Torte?), um für einen kleinen Wow-Effekt zu sorgen. Und der soll vegan sein? Ja, natürlich!

Der Teig ist super fix zusammengerührt und auch die Creme-Füllung des Schoko-Beeren-Kuchen ist schnell gemacht! Etwas Geduld ist nur beim Auskühlen gefragt (diese Versuchungen!).

Veganer Schoko-Beeren-Kuchen Rezept

Schokolade ist nicht dein Ding? Erstens: Alles ok? Zweitens: Kein Problem, dann seien dir meine Pfirsich-Joghurt-Schnitten mit Streuseln ans Herz gelegt, die auch auf saftig-süße Himbeeren setzen!

Für diese Kuchen braucht es nicht einmal einen besonderen Anlass, denn Freunde kann man so ganz einfach zu sich locken und gemeinsam einen tolle Zeit haben (und hoffentlich bleibt noch ein kleine Stück für später übrig).

Veganer Schoko-Beeren-Kuchen Rezept

Wenn die jetzt das Wasser im Mund zusammenläuft, solltest du wohl schnellstmöglich zum Rührer greifen und loslegen! Immerhin hast du es dir verdient! So geht’s:

Veganer Schoko-Beeren-Kuchen Rezept
Drucken

Veganer Schoko-Beeren-Kuchen

Dieser Kuchen ist ein schokoladiger Traum mit frisch-süßen Beeren!

Gericht Backen, Süßes, Vegan
Zubereitungszeit 1 Stunde
Portionen 12 Portionen
Autor Stephan Hohenadl

Zutaten

  • 400 g Margarine
  • 200 g Vollrohrzucker
  • 1 Pk Vanillezucker
  • 280 g Natur-Joghurt bzw. vegane Joghurt-Alternative
  • 300 g Mehl
  • 25 g Sojamehl Als Ersatz für 3-4 Eier
  • 10 g Backpulver
  • 95 g Kakao
  • 180 g Puderzucker
  • 125 g Himbeeren
  • 125 g Heidelbeeren

So geht's

  1. Rundbackform mit Backpapier auslegen, Ränder einfetten. Ofen auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen. 300g Margarine mit Vollrohrzucker und Vanillezucker in einer Schüssel mit einem Handrührgerät sehr cremig rühren. 

  2. Sojamehl mit 9 EL Wasser anrühren und zusammen mit 200g des Joghurts zur Creme geben und gut untermischen. In einer anderen Schüssel das Mehl, Backpulver und 70g Kakao gut vermischen und nach und nach unterrühren, bis eine Konsistenz wie Mousse au Chocolat entsteht.

  3. Die Hälfte des Teiges in die Form geben und auf mittlerer Schiene für 18 Minuten backen (Stäbchenprobe). Einige Minuten auskühlen lassen, aus der Form lösen und Form wieder vorbereiten und die zweite Teighälfte wiederum für 18 Minuten Backen. Beide Kuchen für wenigstens 3 Stunden auskühlen lassen.

  4. Beeren verlesen und gut waschen, vorsichtig trocken tupfen. Für die Creme-Füllung: 100g Magarine in einer Schüssel cremig rühren, Puderzucker dazusieben und mit 80g Joghurt sehr cremig aufschlagen. 25g Kakaopulver einrühren. 

  5. Ein Kuchen auf einer Platte anrichten, mit Hälfte der Creme-Füllung bestreichen. Darauf Hälfte der Himbeeren und ca. 2/3 der Heidelbeeren geben. Zweiten Kuchen darauf platzieren und leicht andrücken. Wiederum mit restlicher Creme bestreichen und Beeren belegen.

Jetzt an Umfrage teilnehmen | Hohenadl.Co!

Jetzt Rezept teilen oder für später speichern:

2 Replies to “Veganer Schoko-Beeren-Kuchen”

  1. Hallo,

    klingt super-lecker! Werde den Kuchen für den nächsten Familienbesuch ausprobieren. Aber eine Frage habe ich: Kann ich den Teig nicht auf einmal backen und später in der Mitte durchschneiden?

    Liebe Grüße aus dem Münsterland
    Lisa

    • Hallo Lisa,

      Vielen Dank für deinen Kommentar & deine Frage. Das habe ich selbst noch nicht ausprobiert, aber ich würde dann etwas mehr Backpulver verwenden und unbedingt auch die Backzeit anpassen (Stäbchenprobe).

      Viel Erfolg und liebe Grüße aus dem Norden,
      Stephan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*